Sauerteig Praxiskurs

Brotbackkurs

 

Die wichtigsten Grundlagen zum großen Thema "Sauerteig" werden kompakt und verständlich erklärt:

  • mit konkreten Vorschlägen für eine gute und gelingsichere Sauerteigzucht zuhause
  • zum aromatischen Sauerteig mit guter Lockerungsfähigkeit
  • bei relativ geringem Arbeitsaufwand
  • mit anschaulicher Verarbeitung von Roggen- und Weizensauerteig
  • aus Mehlen und Schrot

 

 

Voraussetzungen

 

Keine bäckerischen Vorkenntnisse erforderlich.

 

 

Für wen ist dieser Kurs?

 

Der Kurs richtet sich an Hobbybäcker, Brotbackstarter und alle mit Interesse am Thema Sauerteig.


 

Kursinhalte

 

  • Was ist Sauerteig? Was ist Anstellgut?

  • Wozu wird Sauerteig eingesetzt?

  • Was macht die Mikroflora von Sauerteig aus?

  • Was versteht man unter "Auffrischen" und wazu dient es?

  • Wie trägt Sauerteig zur Teiglockerung bei?

  • Warum werden verschiedene Mehltypen verwendet?

  • Wie wirken sich Vollkornmehl und Schrote aus?

  • Welche Auswirkungen hat der Wassergehalt des Sauerteiges (weiche / feste Sauerteige)?

  • Wie lassen sich mit einem guten Sauerteig Geschmack, Konsistenz und Saftigkeit von Brot beeinflussen?

  • Auf was es bei der Herstellung und Pflege von Sauerteig ankommt

  • Was ist unter "Auffrischung", "Saueranteil", "pH-Wert" und "Säuregrad" zu verstehen?

  • Überblick über verschiedene Sauerteigführungen

 

Vor allem gibt der Kurs konkret Führungsmöglichkeiten für den eigenen Sauerteig in der Hobbybäckerei an die Hand:

  • Mit geringem Abeitsaufwand zum aromatischen Sauerteig mit guter Lockerungsfähigkeit

  • Wie jeder sich seinen eigenen Sauerteig / sein eigenes Anstellgut selbst heranziehen und auch Lagern kann,
    gleich ob aus Roggen, Weizen oder Dinkel

 

Wie alle meine Kurse ist auch dieser Kurs ein Praxiskurs. Hergestellt werden verschiedene Brote mit unterschiedlichen Mengen an Roggen- und Weizenmehlen, teilweise mit Saaten und Schrotanteil. Hierbei finden Roggen- und Weizensauerteige Verwendung, diese sind hergestellt mit Mehlen und Schrot.
Jeder Teilnehmer  bearbeitet "seinen" Teig, vom Dehnen und Falten, dem Wirken über die Gare, dem Dekorschnitt und dem Backen mit einfacher und ausreichender Wasserdampfgabe.

 

  • Jeder Teilnehmer stellt sein eigenes Brot her !

  • Kein "Frontbaking", sondern eigenes Üben und Proben ist die Devise !

  • Gebacken wird in handelsüblichen Haushaltsbacköfen !

  • Viel Wissenswertes zum großen Thema "Sauerteig"

 

 

Kursdauer

 

6,5 Stunden

 

 

Teilnehmerzahl

 

maximal 10 Personen


 

Verpflegung / Sonstiges

 

  • Selbstgebackenes Baguette, Ciabatta oder eine andere Brotspezialität mit Olivenöl/Butter/Dip zum Empfang

  • selbstgemachte Pizza mit vielen frischen Zutaten und frischer Salat

  • Getränke (Tees, Mineralwasser, Saft)

  • Verkostung der im Kurs gebackenen Brote

  • Selbstverständlich können die selbst hergestellte Brot mit nach Hause genommen werden

  • Wissenswertes zu "Sauerteig" und die Rezepte gibt es als Tagungsunterlagen zum Mitnehmen

  • Anstellgut zur Mitnahme

  • Eine Schürze wird für die Dauer des Kurses gestellt.

  • Mitzubringen ist lediglich festes Schuhwerk und eine Transportmöglichkeit für die selbst gebackenen Brote

  • Im kleinen Shopbereich besteht die Möglichkeit Backutensilien zu erwerben

 

 

Kursgebühr

 

 169 € / Person

 

 

Termine

 

  • Sa 11.11.2017, 10-16:30 Uhr
  • Sa 06.01.2018, 10-16:30 Uhr
  • Sa 30.06.2018, 10-16:30 Uhr

 

Anmelden

 

Individuelle Brotbackkurse (Termine, Kursinhalte und Kurslängen) sind nach Absprache möglich!

 

 

zur Kurs-Übersicht

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2017 André Hilbrunner | Fotos und Gestaltung - Antje Breden